Valée de l’Ubaye – Rocher Bénite

Gewitter kommen spontaner als Geröllfelder – Ausser man plant mit MapOut

Start ist bei der “Gîte du Laverq”, welche gut via Auto erreichbar ist. Nur das letzte Teilstück ist Kiesstrasse. Die Bachquerung bedarf kein höhergelegtes Auto. Von da geht der Wanderweg, welcher gut ausgebaut ist kontinuierlich hoch bis zum Pass “Col de Séolane”. Ab hier weglos, respektive den Steinmännchen folgend. Das Gelände wechselt von Rasen zu Geröll. Kurz vor dem Gipfel ist für uns Endstation. Unser Trampeltier ist zwar sehr geländegängig, bei löcherdurchsetztem starken Geröll ist jedoch Vorsicht geboten. Zu gross ist da die Verletzungsgefahr.

Abstieg auf derselben Route wieder zum Auto.