Rägeflüeli Rundtour

Gipfelsammeln im Schatten vom Pilatus

Schatten ist übertrieben, jedoch hat man, sollte es keine Wolken haben, fast auf der ganzen Tour den Pilatus gut im Blick. Gestartet sind wir in Fuchsbühl in der Nähe von Eigenthal. Der Parkplatz ist riesig und gegen eine kleine Gebühr auch Nachts nutzbar. Ursprünglich wollten wir, um den Weg ein bisschen zu verkürzen zur ARA hinunterfahren, da gilt aber Fahrverbot. Das Gipfelkreuz vom “Rägeflüeli” sieht man bereits beim Start. So wanderten wir via “Meiestoos” und “Rosebode” direkt zum Gipfel hoch. Nach dem geniessen der Aussicht machten wir uns auf den Rest der Runde. Mit dem “Studberg”, “Ochs” und “Hüenerhubel” reihten sich noch weitere Gipfelchen an unsere Tour. Der Abstieg ging dann streil zum “Gummli” und später “Grüenewald” hinunter. Von da auf mehrheitlich Alpwegen / Strasse und einem kurzen Gegenaufstieg auf Wanderwegen zurück zum Ausgangspunkt.

Die ganze Tour ist auf gut ausgebauten Wegen. Obwohl wir zum Start gedacht haben, dass wir wegen dem nicht zu 100% sicheren Wetter alleine auf der Tour sind, mussten wir schnell feststellen, dass zumindest das Rägeflüeli ein beliebtes Gipfelziel der Region ist. Und so teilten wir uns die Gipfel meistens mit ein paar Mitwanderer.