Valle de Benasque

Willkommen in Spanien

Wir mussten unseren geliebten Campingplatz in Font Romeu räumen. Saisonende. Perfekte Chance weiter in die “hohen Pyrenäen” einzutauchen. Mit Benasque fanden wir ein weiteres Juvel. Im Schatten vom höchsten Berg der Pyrenäen versteckt sich ein wildes Tal mit kargen Bergen, unzähligen Bergseen und steinigen Pfaden. Benasque selbst ist ein kleines hübsches Dörfchen. Es gibt einen Kletterladen, ein paar Restaurants und wohl einiges an Mietwohnungen für den Skitourismus. Unsere Ankunft haben wir gut mit den Feiertagen “getimed” und fanden einen fast vollen Campingplatz vor. Das änderte sich am Folgetag jedoch schnell und wir kamen in unsere fast gewohnte Einsamkeit zurück. Ein hoch auf die Nebensaison.

Das Valle de Benasque ist ein Hochtal. Die Fahrstrasse ist im Sommer gesperrt und es fährt ein Shuttlebus zu einer der Hütten hoch. Unser Blick wandert immer mal wieder zu den Hängen unter den Bergen hoch. Das muss ein Skitouren-Paradies sein. Die Rundwanderung zur Hütte ist die perfekte Eingehtour in dieser wilden Landschaft. Auch hier, keine technischen Schwierigkeiten, wenn man von einem “badeverrückten Hund” absieht, der jeden Bach erkunden will.