Garmil – Skitour

[x] 100 Punkte im Wetterlotto

Eigentlich wollten wir drei Tage in die Berge und denn Schnee geniessen. Leider ist Petrus der Meinung, dass es noch mehr Schnee braucht und die Wetterschmöcker vom Hochhaus in Öerlikon meinten, dass Sonne ein rares Gut sei. So verschoben wir unser Bergwochenende kurzerhand zu Gunsten von Tagestouren. Am Samstag waren Aufhellungen für den Nachmittag angesagt. Perfekt für eine kurze Tour auf den Garmil. Gestartet sind wir vom Parkplatz “Hienzi” – bei Regen! Ein paar schnelle Höhenmeter später wandelte sich dieser wenigstens in Nassschnee um und weitere paar Höhenmeter später in Schneeflocken. Auf den offenen Hängen von “Ebenwald” klopfte das Herz vor Vorfreude auf die Abfahrt. Es lagen circa 30cm flockiger unverfahrener Pulver in den Hängen. Die kurze Fellabfahrt “Fürggli” half mit die nassen Felle wieder vom verklebten Schnee zu reinigen und so wurde der Schlussanstieg auf den Gipfel zum Genuss. Was aber dann auf uns wartete ist schwer in Worte zu fassen. Mit ein bisschen Orientierungsvermögen fanden wir unverfahrenen Pulver und die Sonne strahlte vom Himmel. So kann der Winter 2019 weitergehen.

[toggle Title=”Routendetails”]

Route:
Schwierigkeit Tour:WS
Höhenmeter:1147 m
Distanz:13.27 km
Zeitbedarf (inkl. Pausen):3 Std 54 Min
Aufstiegszeit (inkl. Pausen):2 Std 50 Min
[/toggle]