Cacao Girls

30° an der Sonne – gebraten, fürs Dämpfen hatte es zuwenig Feuchtigkeit

in ‘Chamonix’ in den Ferien, geklettert wird aber in der CH. So inetwa müsste der Werbeslogan vom Klettergebiet in Barberine heissen. Nach einem Zustieg von circa 40min (unser Auto blieb in Frankreich), begann die äusserst schöne Kletterei in Cacao Girls.

1. Pitch

Gestuftes Gelände. Gutgriffig mit einer feinen Stelle. Stand ist auf einem bequemen Band.

2. Pitch

Plattige 6a. Die Stelle ist jedoch maximalreduziert. Grösse von Vorteil, da der Seitengriff weit weg scheint. Nicht zu früh an Höhe gewinnen. Danach einfacher und griffiger. Zuletzt sehr einfach eine Platte hoch.

Danach gilt es circa 20m abzuklettern. Es hat ein Seil. Haken für den nächsten Pitch ist angeschrieben.

3. Pitch

Gutgriffig. Kurzer Überhang einfach rechts vom Haken zu meistern. Aufstehen in der Verschneidung. Danach abwechslungsreiche gutgriffige Kletterei. Stand ist nach hinten verschoben. Laufpassage im Topo gibt es nicht mehr.

4. Pitch

Untergriff und normalweiter Zug nach oben. Danach rechts halten und später nach links gehen. Kurze stelle auf feiner Platte. Gut via BH entschärft. Danach einfache gutgriffige Kletterei bis Stand auf sehr angenehmen Band

5. Pitch

Traumseillänge an gutgriffigem rötlichen Fels. Viel Luft unter den Füssen. Stand erneut auf bequemen Band

6. Pitch

Sehr kurz. Überhang ist Aufsteher links vom BH. Danach bereits praktisch beim Stand

7. Pitch

Zuerst ein bisschen seitlich geschichtet. Danach steiler und gutgriffiger. Später sehr einfache Platte zu einem Stand auf einem gigantischen Band. Stand wird mit. Achbarsroute geteilt. Cacao Girls gehts links weiter

8. Pitch

Kurze Piazstelle, danach gitgriffig. Später sehr einfache Platte (laufstelle), die in eine feinere steilere Platte endet. Stand ist auf dem Boden

Die letzten 4 Seillängen haben wir uns nicht mehr angetan. Die Hitze war unerträglich. Der Abstieg ist ausgesetzt aber gut machbar. Die Wegspuren sind immer gut ersichtlich.