Lütispitz – Sonntagswanderung

Wenn der Magen knurrt, weil man die ganze Zeit die Toblerone der Churfirsten vor den Augen hat

Heute ist Tag Drei vom Nera-Hütedienst und wir wollten mit ihr wandern gehen. Nach einigem Suchen ( es hat viel zu viele Wildruhezonen!) wurden wir mit dem Toggenburg fündig.

Gestartet sind wir in Alt St. Johann, wo man bei der Selun Bahn genug Parkplätze findet. Von da haben wir uns von den Churfirsten abgewandt und stiegen auf der gegenüberliegenden Talseite hoch. Über den ‘Böstritt’ kamen wir auf die Ebene hinter dem ‘Mittelberg’ und konnten unser Tagesziel den ‘Lütispitz’ in voller Pracht sehen. Der Weg führt an verschiedenen Alpen vorbei zum ‘Windenpass’ und später durch die süd-west Wand auf den Gipfel. Nach Süden hatten wir gute Sicht. Im Norden, insbesondere in Richtung vom Säntis bildeten sich Wolken, die uns bald die Sicht versperrten.

Auf dem Abstieg machten wir noch einen kurzen Abstecher zum “Gräppelensee”, wo Nera ihr hochverdientes Bad nehmen konnte. Etwas später, mit einem überglücklichen Hund, stiegen wir durch den ‘Chrinn’ wieder nach Alt St. Johann ab.

Super Tour mir super Begleitung! 🙂

[toggle Title=”Routendetails”]

Route:
Schwierigkeit Tour:T3
Höhenmeter:1117 m
Distanz:15.55 km
Zeitbedarf (inkl. Pausen):6 Std 36 Min
Aufstiegszeit (inkl. Pausen):3 Std
[/toggle]

[toggle Title=”Gipfelvideo”][fvplayer src=”https://vimeo.com/273216053″][/toggle]