Madrisa Rundtour mit Gämpiflue

Vom windigen Ausland oder dem brauchbaren Auf/Abstiegverhältnis

Gestartet in Klosters. Mit Bahneinsatz bei schönstem Wetter hoch und wieder runter. Der Aufstieg zum “Gargeller-Joch” ist super gemütlich. Oben angekommen empfing uns ein scharfer Wind und eine schöne Abfahrt nach “Gargellen”. Hier angekommen nahmen wir wieder jede Bahn hoch, fuhren ein paar Höhenmeter auf der Piste ab und querten dann in Richtung vom “St. Anthönier Joch”. Nach dem kurzweiligen Aufstieg, hier waren schon einige weitere Menschen unterwegs, kamen wir wieder in der Schweiz an. Ab hier fuhren wir etwas ab und querten dann in Richtung der Flanke der Gämpiflue. Ein paar Spitzkehren später fanden wir uns schon am Skidepot, von wo wir in wenigen Schritten auf dem Gipfel waren. Eine traumhafte Rundsicht empfing und, die nur durch die kommende Abfahrt nach “St. Anthönien” geschlagen wurde.