Breithorn – Skihochtour & Skifahren in Zermatt & Anastasia – Unplugged Zermatt

Eine Tradition gilt es aufrecht zu erhalten. Nach hierhier und hier war es logisch, dass wir Martinas Geburtstag gerne in Gipfelnähe verbringen würden. Es war ein glücklicher Umstand, dass wir just an diesem Tag zum Anastasia Konzert an Zermatt Unplugged eingeladen wurden. Der Spielplatz rund um Zermatt ist riesig und wird von uns sicher noch viele Male besucht, jedoch wollten wir heute keine längere Tour unternehmen. Darum viel die Wahl auf das nahe Breithorn um danach den Tag angenehm im Skigebiet ausklingen zu lassen.

Mit der Bahn ging es fast bis auf den Gipfel. Die Station des kleinen Matterhorns liessen wir hinter uns und bemerkten schnell, dass wir heute nicht einen einsamen Gipfel ansteuerten. So kam es auch, dass wir den Gipfel bei kaltem Wind mit ein paar weiteren Gästen teilen mussten. Ein Blick ins Tal zeigte jedoch, dass es noch viel gedrängter zugehen könnte. Ein weiterer Grund, warum wir unsere “komplizierten” 3000er lieben, statt uns wie so viele immer an den 4000er anzustellen, um kurz das Gipfelglück zu geniessen.

Danach folgte die Abfahrt und einen super Skitag im genialen Skigebiet von Zermatt, um später am Abend eine “interessantes” Anastasia-Konzert zu geniessen. Die gute Frau hatte nach gut 30min Probleme mit der Höhe und traf die Töne nicht mehr so wirklich, was aber den Charme eines Unplugged-Konzertes mit ausmacht.

[toggle Title=”Routendetails”]

Route:
Schwierigkeit Tour:L
Höhenmeter:493 m m
Distanz:5.77 km
Zeitbedarf (inkl. Pausen):2 Std 30 Min
Aufstiegszeit (inkl. Pausen):1 Std 30 Min
[/toggle]