Piz Arpiglia – Skitour

Das Wetter im Norden war weiterhin durchzogen und da die Schneesituation im Engadin ein bisschen besser war (der Forstweg versprach durchgehende weisse Pracht über die kritischen ersten 300 hm) verschoben wir uns nach Zuoz wo wir uns am Piz Arpiglia versuchten.

In unseren Skiferien von 2014 waren wir genau in dieser Region und so kannten wir den ersten Teil der Tour schon. Der Waldweg hatte wirklich genug Schnee und so konnten wir angenehm aufsteigen. Auf dem ‘Plaun d’Arpschellas’ angekommen, frischte der Wind wieder auf, welcher uns bis zum Gipfel nicht verliess. Erneut hielten wir uns nur kurz auf dem Gipfel auf und fuhren über windgepressten harten Schnee zurück zum ‘Plaun d’Arpschellas’. Da angekommen machten wir einen kurzen Abstecher ins ‘Val Rudè’ um den schönen Schnee, der auf dieser Höhe in Mengen lag, zu geniessen. Die gut 200hm stiegen wir dann auch gern erneut auf um danach auf der Forststrasse herunterzufahren.

Unterwegs waren wir mit Bergpunkt und dabei waren: Julian Wyrsch (Bergführer), Janique, Viviane, Herbert, Monica, Urs und Maja

[toggle Title=”Routendetails”]

Route:
Schwierigkeit Tour:WS
Höhenmeter:1474m m
Distanz:13.22 km
Zeitbedarf (inkl. Pausen):5 Std 50 min
Aufstiegszeit (inkl. Pausen):3 Std 50 min
[/toggle]