Le Semaphore – Klettergarten

Der Zustieg zum ‘Klettergarten’ beginnt an der ‘Route des Crêtes’ beim Parkplatz neben der Einbahnstrasse, welche zum militärisch genutzten Gebäude führt. Hier folgt man den Wanderwegen und den entsprechenden Farben die am Boden in unregelmässigen Abständen markiert sind. Der Felsriegel ist gegen Westen ausgerichtet. Die Sonne kommt schon relativ früh zu den Felsen. Vom Klettergarten hat man eine schöne Aussicht auf die Bucht bei Cassis. Trotz Lage hatten wir beim Klettern nicht das Gefühl extrem dem Wind ausgesetzt zu sein. Für den Zustieg muss man etwa mit 10-15 Minuten rechnen.

Piou Piou
Einfacher Sektor um sich an den ‘Konglomerat’ zu gewöhnen. Die Routen selbst sind circa 15 Meter lang und der Charakter ist senkrechte Wandkletterei. Der Sicherer steht flach und gut. Die Hakenabstände sind super.

Le petit pou dingue
Der Sektor ist “links” von ‘Piou Piou’ und hat denselben Charakter (senkrechte Wandkletterei), wobei der letzte Drittel der Route in plattiges Gelände übergeht, welche sehr technisch sein können. Die Hakenabstände sind etwas weiter und man muss den Grad gut beherrschen. Jedoch sind Bodenstürze eher unwahrscheinlich. Der Sicherer steht gut und flach.