Wildstrubel – Skitour

Als uns am frühen Morgen von Tag #3 der kalte Wind um die Ohren pfiff hofften wir alle, dass die lieben Meteorologen recht behielten und wir um 10:00 auf schönes Wetter treffen. Unsere Wünsche wurden erhört und wir gelangten gut 5 Stunden später unter Sonnenschein auf den Gipfel und genossen die gigantische Rundumsicht, die Vorfreude auf gut 2200hm Abfahrt und einen feinen Zmittag.

Ein weiterer super Tag in den Bergen zusammen mit einem lange überfälligen Gipfelziel. Dass die Abfahrt danach extrem hart und kaum ein Genuss war trübte das Erlebnis kaum insofern wir auch ohne Skitragen ganz bis zur Lenk abfahren konnten. Hätte man uns das vor dem Wochenende gesagt, hätten wir es nicht geglaubt.

Unterwegs waren wir mit Bergpunkt: Adrian Wälchli und Thomas Theurillat (Bergführer) sowie weiteren 10 Gästen

[toggle Title=”Routendetails”]

Route:Gemmipass, Lämmerenboden, Wildstrubelgletscher, Wildstrubel (3243), Früestücksplatz, Ammertetäli, Lenk
Schwierigkeit Skitour:WS
Höhenmeter:1146 m (Ascend)
2386 m (Descend)
Distanz:18.65 km
Zeit (inkl. Pausen):7.5 Std
[/toggle]