Ibergeregg, Chli Schijen

Am Morgen wurden wir von einem heftigen Gewitter geweckt, welches jedoch rasch vorüberzog. Gemäss Wetterbericht sollte es einige Schauer geben, somit waren wir nach wie vor zuversichtlich, dass es nur eine kurze Schauer ist und wir in Ponte Brolla klettern gehen konnten (Plattentraining). Nachdem das dritte Gewitter vorbeizog und es in Strömen goss, beschlossen wir, zurück in die Deutschschweiz zu fahren.

Kurz nachdem wir den Gotthardtunnel passiert hatten, wurde es freundlicher und trocken. Als wir an dem Mythen vorbeifuhren meinte Dominik, dass es auf der Ibergeregg einen Klettergarten gibt. Nach kurzer Recherche im Internet und dem Plaisir Ost entschlossen wir, diesem einen Besuch abzustatten.

Vom Parkplatz auf der Ibergeregg gelangt man in 15 Minuten zu den Felsblöcken. Wir waren positiv Überrascht von den Routen und haben gefallen daran gefunden im Kalk zu klettern. Trotz kurzer Regenschauer konnten wir einige einfachere Routen klettern.

Das Topo findest du hier.