Parco Cerriolo – Custonaci

Der Parco Cerriolo bei Custonaci gelegen war die ideale Möglichkeit für uns den omnipräsenten Felsriegel bei San Vito Lo Capo zu verlassen. Die Routen im  Klettergarten beginnen bei 6a, die Front (und zugleich der spektakuläre Überhang) bei 7a. Während an der Front supersteile versinterte Überhangskletterei dominiert sind die einfacheren Routen auf der Seite eher technische Kletterei an der senkrechten Wand. Der Fels ist Kalk, in perfekter Qualität. Wir empfanden den Fels eher als scharf, kann jedoch daran liegen, dass wir den vierten Tag in Folge geklettert sind und unsere Finger eine dringende Ruhepause benötigten.

Weitere Fotos hier.