Furggelenstock

Gesucht war eine Schneeschuhtour in der Nähe in eher flachem Gelände und so besannen wir uns an das gute alte Hoch-Ybrig Gebiet. Schnell fanden wir mit dem Furggelenstock eine Route, die laut Führer prädestiniert für Schneeschuhgänger ist. Glücklich über die vorhandene Spur, es lag einiges an Pulver, machten wir uns auf den Aufstieg und mussten überrascht feststellen, dass der SAC UTO wohl dieselbe Idee gehabt hatte. So wurden wir von einer Horde Skitourengängern verfolgt. Warum der Führer diese Tour primär als Schneeschuhtour ausgewisen hat, wird einem auf dem Grat rüber zur Furggelen klar. Es geht rauf, runter, rauf & runter. Nicht unbedingt die perfekte Spur für Skier. Wir hatten jedoch mit unseren Schneeschuhen die grösste Freude, die nur durch den Gipfelhang getrübt wurde. Das Gelände ist dort eher steil und nach einer kurzen Disskusion bevorzugten wir eine warme Suppe in der SAC Hütte auf dem Furggelen, gegenüber dem möglichen Abstieg in einer Schneemasse. Die Nähe und die schier unendlichen Zustiegsmöglichkeiten lässt uns aber sicher zurückkehren.