Wageten – Klettergarten

Bereits am Freitag-Abend nach der Arbeit fuhren wir ins Glarnerland um dort im Schwändital zu übernachten. Es war eine wolkenfreie und sternenklare Nacht. Der Mondschein gab sehr viel Licht. Wir genossen die Ruhe und die frische, kühle Luft in den Bergen.

Am Samstag wollten wir eigentlich am Brüggler eine MSL machen. Aber da bereits geschätzte 20 Seilschaften zur Felswand unterwegs waren, entschlossen wir uns kurzerhand für den Klettergarten an der Wageten. Für den Zustieg benötigten wir etwa 1.5 Stunden. Viel geklettert sind wir nicht. Der Fels wäre super schön und die Routen bestimmt auch, aber ohne Bohrmaschine läuft da nicht viel. Die ersten Bohrhaken waren zum Teil erst bei 10 Metern zu finden. Das ist zu viel für mein Nervenkostüm.  Somit genossen wir hauptsächlich die Sonne und die Aussicht.

Detaillierte Topos für den Brüggler und die Wageten findet man im Glarner Kletterführer GLclimbs.