Von Weesen nach Walenstadtberg

Route:Bahnhof Weesen 429m, Höfli 450m, Betlis Stralegg 460m, Seerenwald 720m, Bidem 933m, Laubegg 1373m, Säls 1527m, Schwaldis 1429m, Hochrugg 1290m, Höhenklinik Knoblisbüel 980m
Schwierigkeit Wandern:T2 – Bergwandern
Höhenmeter:1360m (auf), 795m (ab)
Distanz:21 km
Zeitbedarf (inkl. Pause):7 Std 10 Min
Marschzeit:6 Std 20 Min

Es muss nicht immer ein Gipfel sein – wunderschöne Höhenwanderung entlang des Walensees.

Gestartet sind wir beim Bahnhof in Weesen, bis nach Stralegg folgt der geeterte Weg direkt dem Ufer des Walensees. Ab dem Seerenbachfall, welcher mit 305m der höchste Wasserfall der Schweiz ist, wird der Weg schmaler und steiniger.  Wir folgten diesem schönen Wanderpfad entlang bis nach Bidem. Um nicht nach Quinten zu gelangen und an Höhe zu verlieren stiegen wir weiter auf. (Meine Eltern waren bereits einmal über Quinten gewandert). Durch Laub auf den Steinen muss man trittsicher sein, um nicht auszurutschen. Der Pfad ist zum Teil ziemlich steil, ab Laubegg wird er flächer, führt jedoch nicht mehr durch den Wald, sondern über Bergwiesen und es mussten zwei kleine Schneefelder überquert werden. Bei Schwaldis ist man wieder in der Zivilisation, dort geht es auf einer geteerten Strasse hinunter nach Walenstadt/Walensee. Um unsere Knie zu schonen fuhren wir mit dem Bus ab der Höhenklinik nach Walenstadt, von dort zurück mit der Bahn nach Weesen.

Ein grosses Danke an meine Eltern, welche die Idee für diese Wanderung hatten.