Stockberg

Eine detaillierte Beschreibung gibt es heute nicht, da wir a) nicht auf dem Gipfel waren und b) dem GPS unterwegs die Batterien ausgingen.

Bei strahlend blauem Himmel sind wir am späten Morgen gestartet. Der Schnee war im unteren Bereich weich, jedoch je höher wir stiegen, desto schwerer und rarer wurde der Schnee. Wir sind froh, dass wir mit den Schneeschuhen und nicht mit den Skiern unterwegs waren. Da es Martina je länger desto weniger Spass machte, haben wir etwa 20 Minuten vor dem Gipfel entschlossen, umzukehren.

Bei mehr Schnee werden wir den Gipfel mit den Tourenskiern bezwingen.

Für Sonntag war eine Skitour auf das Sunnehöreli geplant, welche der Organisator mangels genügend Schnee abgesagt hatte. Da wir nicht weit fahren und nicht unsere Skier bei wenig Schnee runinieren wollten, entschlossen wir uns für einen gemütlichen Tag zuhause. Vor dem TV und unter der warmen Decke. Ja, auch wir können mal faul rumliegen und nichts machen 😉