Ponte Brolla

Dieses Wochenende sind wir in das sonnige Tessin gefahren um im Klettergarten Ponte Brolla zu verweilen.
Am Freitag-Abend nach der Arbeit ging es los – die Anfahrt dauerte eine Stunde länger als geplant da es vor dem Gotthard 4 km Stau hatte. Jedoch hat sich die lange Autofahrt gelohnt – wir hatten super Camping-und Kletterwetter.

Vom Campingplatz in Avegno fuhren wir mit dem Fahrrad in das nahegelegene Klettergebiet; da wir schon im Herbst 09 in Ponte Brolla klettern waren, kannten wir die Umgebung und mussten dieses mal den Einstieg nicht suchen.

Klettertechnisch haben wir es gemütlich genommen. Einfache Routen geklettert (4er Bereich) um uns an den Fels zu gewöhnen und die Seiltechnik der Mehrseillängen zu repertieren. Am Sonntag haben wir dann in den 5er Bereich vorgedrungen. Im Moment ist es noch ziemlich frustrierend im Klettergarten zu klettern da wir in der Halle rund 1 Grad besser klettern! Aber die Klettersaison ist ja noch jung…

Zum Klettergarten: Super abgesichert, es sind Routen von 3a – 7c zu finden sowie gibt es einige Mehrseillägen. Er war ziemlich überlaufen, jedoch fanden wir immer eine Route, die uns passte. Im Sommer sicher viel zu heiss um zu kletteren, optimal für Frühling und Herbst. Der Weg zu den Routen führt direkt vor der Grotto America vorbei (d.h eigentlich läuft man durch deren Vorgarten) und danach über Treppen und einem Trampelpfad links haltend hinauf.