Hoch-Ybrig – Sonne tanken

Eigentlich wollten wir dieses Wochenende in die Berge fahren, inklusive 2 Uebernachtungen in unserem Camper. Leider habe ich (Martina) was falsches gegessen (oder mir eine Magen-Darm-Grippe eingefangen) und die Nacht vom Mittwoch auf der Toilette verbracht. Mir war ja sooo was von übel. Jedenfalls fühlte ich mich nicht fit genug mich auf das Abenteuer – die erste Nacht mit Charly – einzulassen. Darum haben wir schweren Herzens entschlossen, zuhause zu bleiben.

Naja, ganz konnten wir es dann doch nicht lassen, in die Berge zu gehen. Samstag Morgen um Acht Uhr haben wir spontan entschieden, dass wir doch ein wenig die Sonne geniessen möchten, und dies am liebsten im Schnee und den Bergen. Der Enscheid fiel dann rasch auf den Hoch-Ybrig da er schnell erreichbar ist. In 30 Minuten waren wir parat und bereits um 10 Uhr auf der Piste.
Der Schnee und das Wetter waren super. Aber wie befürchet hatte es sehr viele Leute auf der Piste. Da wir aber dieses Mal der Sonne und nicht der sportichen Herausforderung wegen unterwegs waren genossen wir diesen Tag in vollen Zügen.

Um trotzdem ein bisschen campingfeeling zu bekommen, haben wir nach der Abfahrt unseren ersten Kaffee auf dem Herd von Charly gebrüht – und er hat sogar geschmeckt…